Rund ums Licht


Rund ein Zehntel des Stromverbrauch in Ihrem Zuhause geht aufs Konto der Beleuchtung. Licht schafft Atmosphäre, erhellt den Arbeitsplatz, weist den Weg. Aber muss es immer gleich Festtagsbeleuchtung sein? Wer mit dem Lichtschalter bewusst umgeht und ein effizientes Leuchtmittel wählt, kann viel sparen.

Kostenlos: Tageslicht
Richten Sie Ihren Arbeitsplatz und Ihr Zuhause so ein, dass Sie möglichst viel Tageslicht nutzen können. Umso weniger künstliches Licht brauchen Sie.

Direktes Licht
Bringen Sie die Lampen dort an, wo Sie sie wirklich benötigen: am Arbeitsplatz und an der Treppe. Experimentieren Sie mit verschiedenen Lichtstärken - vielleicht kommen Sie mit weniger Watt aus. Verzichten Sie auf Deckenfluter, die den Raum nur indirekt beleuchten.

Energiesparlampen oder LEDs?
Energiesparlampen bekommen Konkurrenz: LED-Leuchten brauchen noch weniger Strom, halten länger und liefern längst ein angenehmes, warmes Licht. Mit ihnen lässt sich auf lange Sicht Geld sparen. Ein Umstieg auf das effizientere Leuchtmittel lohnt sich in fast allen Fällen. Auch sind die Preise über die Jahre hinweg stark gesunken. Eine Ersatz-LED für eine 40-Watt-Glühlampe gíbt es mittlerweile für unter zahn Euro. Und: je länger eine Lampe leuchtet, desto schneller wird sich sich finanziell amortisieren. Auch aus energetischer Sicht amortisieren sich LEDs nach etwa 200 Betriebsstunden.

Ebenso sinnvoll ist auch der Ersatz von Halogenleuchten durch LEDs.

Schaffen Sie sich Lichtsensoren an.
So können Sie den Schalter erst dann betätigen, wenn nicht mehr genügend Tageslicht durch die Fenster hereinfällt. Einige Systeme schalten das Licht bei Bedarf automatisch ein.

Bewegungsmelder und Abschaltautomatik
... schalten das Licht automatisch aus, sobald sie keine Bewegung mehr registrieren oder nach einer bestimmten Zeitspanne. Geeignet vor allem für selten benutzte Räume wie Keller und Dachboden, aber auch für Eingangsbereich und Garten.

Helle Umgebung
Lampenschirme, Fußboden, Decken und Wände sollten möglichst hell sein. Eine helle, glatte Wand reflektiert circa 80 Prozent des Lichts, eine dunkelgrüne nur 15 Prozent. Dunkle Vorhänge "schlucken" fast die Hälfte des Lichts.  

Kaufhilfe: das EU-Energielabel
Auch Haushaltslampen sind mit dem EU-Energielabel versehen. Mit den Effizienzklassen A oder B liegen Sie auf jeden Fall richtig.

TOP

KONTAKTADRESSE

Energieberatung

Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8330
Fax: 05522/503 66 1001
energieberatung @harzenergie.de