Stadt Seesen verlängert Konzessionsvertrag mit Harz Energie Netz GmbH



Osterode am Harz/Seesen, 28. April 2011

Die Stadt Seesen und die Harz Energie Netz GmbH aus Osterode setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort. Bürgermeister Hubert Jahns und Ulrich Diestel, als Geschäftsführer sowie Peter Riehm als Generalbevollmächtigter des regionalen Netzbetreibers, verlängerten heute die Konzessionsverträge für Strom, Erdgas und Trinkwasser für weitere 20 Jahre. Vorher hatte der Stadtrat von Seesen das Vertragswerk einstimmig beschlossen.

Gleich mehrere Unternehmen hatten sich auf die öffentliche Ausschreibung um die Konzessionsverträge beworben, die auch die Seesener Ortsteile Bilderlahe, Bornhausen, Engelade, Herrhausen, Kirchberg, Mechtshausen, Münchehof und Rhüden einschließen. „Unter allen Bewerbern hat Harz Energie das wirtschaftlichste Angebot abgegeben“, nennt Jahns ein wichtiges Kriterium für die Entscheidung des Stadtrats. 

Aber auch die bisherige Zusammenarbeit zwischen der Kommune und dem regionalen Netzdienstleister habe eine große Rolle gespielt: „Die Harz Energie ist vor Ort und hat sich in der Vergangenheit als sehr zuverlässiger und in der Region präsenter Netzbetreiber erwiesen.“ Wichtig sei zudem, dass das Unternehmen zu 100 Prozent kommunal geführt wird und damit ohne Einfluss der großen Energiekonzerne ist. 

„Wir freuen uns, dass uns die Stadt Seesen erneut das Vertrauen ausgesprochen hat“, führte Diestel aus. „Die Energie- und Wassernetze in Seesen sind in einem guten Zustand und wir werden dafür sorgen, dass das auch in Zukunft so bleibt“, versprach er.

 

 

 

Unterzeichneten den neuen Konzessionsvertrag für Seesen: Bürgermeister Hubert Jahns (Mitte) und Ulrich Diestel, Geschäftsführer sowie Peter Riehm, Generalbevollmächtigter der Harz Energie Netz GmbH.

 Hintergrund 

Der Konzessionsvertrag regelt das Recht Erdgas-, Strom und Trinkwasserleitungen auf dem Gebiet der Stadt zu bauen und zu betreiben. Dafür erhält die Kommune eine Konzessionsabgabe. Diese ist eine fixe Einnahme, die zu 100 Prozent der Stadt zur Verfügung steht. Harz Energie zahlt der Stadt Seesen den gesetzlich höchstzulässigen Betrag. 

In Seesen haben die Leitungsnetze eine Länge von knapp 282 Kilometern. Rund 132 Millionen Kilowattstunden Erdgas, 145 Millionen Kilowattstunden Strom und etwa 1,3 Millionen Kubikmeter Trinkwasser werden darüber pro Jahr zu rund 15.600 Anschlüssen transportiert.

Für über 150 Städte und Orte der Region Harz, Harzvorland und Eichsfeld ist die Harz Energie Netz GmbH Partner für eine umweltgerechte Energie- und Trinkwasserversorgung. Etwa 40 Millionen Euro hat das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren in die Qualität der Strom-, Erdgas- und Wassernetze der Region investiert. Aufträge werden dabei fast ausschließlich an Unternehmen aus der Region vergeben.

TOP

KONTAKTADRESSE

Öffentlichkeitsarbeit

Katharina Gräfe
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8172
Fax: 05522/503-8106
k.graefe@harzenergie.de