Konzerte zwischen Himmel und Erde



Osterode am Harz, 23.04.2012

Unter dem Motto „Himmlische Höhen – irdische Tiefen“ führt die fünfteilige Konzertreihe der Braunlager Maikonzerte in diesem Jahr wörtlich wie im übertragenen Sinne durch lichte Höhen, himmlische Fernsichten, schattige Täler und finstere Abgründe.

Den Auftakt der dreitägigen Veranstaltung macht am 11. Mai das Eröffnungskonzert der ECHO-Preisträger Lautten Compagney Berlin in St.Triniatis in Braunlage. Unter der Leitung von Wolfgang Katschner werden Tänze aus dem England des frühen Barock gespielt.

Die siebte Auflage des Festivals, das mittlerweile Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet in den Harz zieht, wird von Harz Energie auch in diesem Jahr gefördert. Besondere Klänge erwarten die Gäste dann am 12. Mai in der Grube Samson in St. Andreasberg. Dort wo früher Silber abgebaut wurde und die Harz Energie heute Ökostrom aus regenerativer  Wasserkraft erzeugt, findet ein  Posaunenkonzert mit Werken aus vier Jahrhunderten  statt.  Ein traditionelles Schärperessen beschließt das Wandelkonzert

Unter dem Motto „ Es war einmal…“ präsentieren am Abend in Clausthal-Zellerfeld der künstlerische Leiter der Maikonzerte, Gil Garburg, und seine Klavierduo-Partnerin Märchen aus uralten Zeiten.

Am 13.Mai spielen vier Kammermusiker von Weltformat Brahms und Messiaen in der Kirche zur Himmelspforte in Hohegeiß. Den Festivalabschluss macht das Überraschungskonzert für die Abonnenten der Maikonzerte im Sanatorium Dr. Barner in Braunlage. 

Die Braunlager Maikonzerte, getragen vom eigens neu gegründeten Verein „Braunlager Maikonzerte e.V.“ bringen seit 2006 hochwertige Klassikkonzerte in den Harz. Als Organisatorin agiert auch in  diesem Jahr Heide Stock, Geschäftsführerin der gleichnamigen Konzertagentur  aus Hannover. Sie lobt das Engagement der regionalen Förderer: „Diese Veranstaltungen stehen und fallen mit der Unterstützung der regionalen Wirtschaft. Ohne Unternehmen wie Harz Energie, die Volksbank Braunlage oder die Firma Sympatec wäre ein Festival wie dieses undenkbar“, so Heide Stock.

 

 

Ein Posaunenkonzert im Weltkulturerbe. Dort wo seit dem 16. Jahrhundert Bergleute Silber gefördert haben, bieten die Braunlager Maikonzerte 2012 ein besonderes Konzerterlebnis.

 

 

TOP

INFOS & DOWNLOADS

Braunlager Maikonzerte


KONTAKT

Öffentlichkeitsarbeit
Jennifer Lehmann
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz
Tel.: 05522/503-8138
Fax: 05522/503-8106
j.lehmann @harzenergie.de