Gemeinde Katlenburg-Lindau und Harz Energie weiten Zusammenarbeit aus



Osterode am Harz/Katlenburg-Lindau, 12. Dezember 2011

Die Harz Energie Netz GmbH wird zukünftig das Stromnetz in Katlenburg-Lindau betreiben. Bürgermeister Uwe Ahrens und Ulrich Diestel als Geschäftsführer bzw. Peter Riehm als Generalbevollmächtigter des regionalen Netzbetreibers unterzeichneten heute einen Strom-Konzessionsvertrag mit einer Laufzeit bis ins Jahr 2031.

Bereits seit 1982 ist die Harz Energie Netzgesellschaft der Vertragspartner für Erdgas. Jetzt erhält der regionale Netzbetreiber erstmals den Auftrag auch die Stromnetze für die Gemeinde Katlenburg-Lindau zu betreiben. Der Vertrag läuft ab dem 1.Januar 2012.

Insgesamt hatten sich acht Unternehmen für die Konzession interessiert und  zwei auf die öffentliche Ausschreibung beworben. „Die Harz Energie hat die Anforderungen des Kriterienkatalogs in größerem Umfang als die Mitbewerberin erfüllt. Das Verfahren ist transparent und diskriminierungsfrei entsprechend der Vorgaben des Energiewirtschaftsrechts geführt worden“, erläutert Ahrens die Entscheidung des Gemeinderats, die ohne Gegenstimme getroffen wurde.

Ahrens erwartet eine gute Zusammenarbeit zwischen der Kommune und dem regionalen Netzdienstleister. „Die Harz Energie hat sich in der Vergangenheit als zuverlässiger und in der Region präsenter Netzbetreiber hinsichtlich des Gasnetzes erwiesen. Dieses sollte sich in gleicher Qualität beim Stromnetz fortsetzen.“

„Wir freuen uns, dass uns die Gemeinde Katlenburg-Lindau nach Erdgas nun auch für die Stromkonzession das Vertrauen ausgesprochen hat“, kommentierte Diestel das positive Votum. „Damit schlagen wir ein neues Kapitel der Zusammenarbeit auf. Wir versprechen den Bürgerinnen und Bürgern in Katlenburg-Lindau eine zuverlässige und sichere Versorgung auch im Strombereich.“

Nach der Vertragsunterzeichnung stehen nun allerdings erst einmal Verhandlungen mit dem bisherigen Netzbetreiber E.ON Mitte über den Kaufpreis der Netze an. Diestel ist optimistisch, dass die Gespräche zügig verlaufen werden und hofft auf faire Gespräche.
 

 

Unterzeichneten den neuen Konzessionsvertrag für die Stromversorgung in Katlenburg-Lindau (von rechts): Ulrich Diestel, Geschäftsführer der Harz Energie Netz GmbH, Uwe Ahrens, Bürgermeister der Gemeinde Katlenburg-Lindau und Peter Riehm, Generalbevollmächtigter des regionalen Netzbetreibers.

 

 

 

Hintergrund

Der Konzessionsvertrag regelt das Recht Stromleitungen auf dem Gebiet der Stadt zu bauen und zu betreiben. Für das Wegerecht erhält die Kommune eine Konzessionsabgabe. Diese ist eine fixe Einnahme, die zu 100 Prozent der Gemeinde zur Verfügung steht. Harz Energie zahlt der Gemeinde Katlenburg-Lindau den gesetzlich höchstzulässigen Betrag.

Für über 150 Städte und Orte im Harz, Harzvorland und Eichsfeld ist der regionale Netzbetreiber Partner für eine umweltgerechte Energie- und Trinkwasserversorgung. Etwa 40 Millionen Euro hat das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren in die Qualität der Strom-, Erdgas- und Wassernetze der Region investiert. Aufträge werden dabei fast ausschließlich an Unternehmen aus der Region vergeben. 

TOP

KONTAKT

Öffentlichkeitsarbeit
Jan Mohr
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz
Tel.: 05522/503-8170
Fax: 05522/503-8106
j.mohr @harzenergie.de