Fahrradfahren mit R├╝ckenwind



Osterode am Harz, 28. März 2011

Öfter mal auf Auto verzichten und auf den Fahrradsattel steigen hat viele positive Effekte. Nicht nur, dass die Umwelt geschont wird und sich der Weg zur Tankstelle erübrigt. Auch die eigene Gesundheit profitiert von dem Fitnessprogramm, wären da nicht die stattlichen Hügel in der Region. Sie lassen so manchen Untranierten vor dem Umstieg zurückschrecken. Die Harzer Lösung heißt Harz Energie Elektrofahrrad.

Das Fahrrad mit integriertem, akkubetriebenem Motor beschert Spaß an der Bewegung ohne quälende Mühen und liegt voll im Trend. Dank der enormen Nachfrage nach den sogenannten Pedelecs konnten einige Hersteller 2010 ihren Absatz verdoppeln und reagieren in diesem Jahr mit einer Fülle von neuen Modellen. Schicker, leichter und vielfältiger in der Nutzung sind sie geworden, die Zweiräder mit Motorunterstützung, die bis zu 80 Kilometer durchhalten und es auf maximal 25 Kilometer pro Stunde bringen. Weshalb sie weder einer Zulassung noch des Führerscheins bedürfen.

Allerdings: Ohne Muskeleinsatz geht nichts. Erst die Tretkraft aktiviert den Motor des Pedelecs. "Das ist wie Fahrradfahren mit beständigen Rückwind", schwärmt Andreas Sonnemann.

Der Experte für Elektromobilität von Harz Energie ist auch Ansprechpartner für ein ganz besonderes Angebot zum Auftakt der Fahrradsaison. In Kooperation mit dem Fahrradfachhandel der Region wird das Harz Energie Elektrofahrrad, das es in unterschiedlichen Modellvairanten und in vielen Ausführungen gibt, mit 200 Euro bezuschusst.

Und wer noch eins drauf setzen will und gleichzeitig mit dem Fahrradkauf auch eine Ökostromvertrag abschließt, sichert sich noch einmal einen 50-Euro-Bonus. Denn mit Harz Energie NaturWatt Strom fährt der motorisierte Pedalritter CO2-neutral, weil der Strom zu 100 Prozent aus regenerativer Energie erzeugt wird.

Jetzt heißt es schnell sein und sich das Schnäppchen sicher, denn nur die ersten Käufer von Pedelecs kommen in den Genuss des Sonderrabatts.

Noch Fragen? Andreas Sonnemann berät Interessierte gerne zu diesem Förderprogramm unter 05522/503-9345. Die teilnehmenden Fachhändler finden Sie auch unter www.harzenergie.de.

  

 
 

Pedelecs sind im Kommen, weil sie dank Motorunterstützung das Fahrradfahren erleichtern.

 

 

TOP