Tochtergesellschaft der Harz Energie und der Stadtwerke Bad Harzburg erwirbt weitere Windparks



Tochtergesellschaft der Harz Energie und der Stadtwerke Bad Harzburg erwirbt weitere Windparks

Frischer Wind für die Energiewende

Die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG – eine Beteiligungsgesellschaft derHarz Energie GmbH & Co. KG und der Stadtwerke Bad Harzburg GmbH - hat ihr Windparkportfolio um zwei Windparks aufgestockt. Standorte der insgesamt 11 neuen Anlagen sind der Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt und der Südwestrand des Thüringer Beckens zwischen den Gemeinden Wangenheim und Wiegleben.  Seit Gründung im Jahr 2011 hat die Gesellschaft damit in 49 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von über 103 Megawatt investiert.

Die Anlagen befinden sich in fünf verschiedenen Bundesländern (Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen) und speisen zusammen jährlich knapp 240 Millionen Kilowattstunden Strom in das öffentliche Netz ein. Dies entspricht in etwa dem  jährlichen Strombedarf von 64.000 Haushalten. Rund 192.000 Tonnen/Jahr CO2 werden so eingespart.

Onshore Windkraft wichtige Säule der Energiewende

Mit der Entwicklung der Erneuerbaren Energie Gesellschaft zeigen sich Dr. Hjalmar Schmidt, Geschäftsführer der Harz Energie, und Bernd Vollrodt, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Harzburg, überaus zufrieden. „Die Strategie der Gesellschaft ausschließlich in Onshore-Anlagen an Land und vorläufig nicht in Offshore-Windparks zu investieren, hat sich als richtig erwiesen“  ist Schmidt überzeugt. Im Onshore-Windmarkt sieht er nach wie vor großes Potenzial: „Die Technologie ist ausgereift und wird auch weiterhin einen wichtigen Beitrag für die Energiewende leisten“, ist er sich sicher und verweist dabei auch auf regionale Projekte, die in Planung sind.

Ziel ist die optimale Steuerung der Windparks

„Aber nicht nur Planung oder Erwerb eines Windparks sind wichtig. Auch der Betrieb der Anlagen ist wichtiger Erfolgsfaktor“, so Vollrodt weiter. Ziel der Thüga Erneuerbaren Energien ist es, die Windparks so zu optimieren, dass ein maximaler Windertrag erreicht werden kann. Mit einer eigenen Analysesoftware sammelt das Unternehmen rund um die Uhr Daten von jeder Windenergieanlage, um eine kontinuierliche  Überwachung der Windparks zu gewährleisten. Das ermöglicht Vergleiche zwischen den Windparks, aber auch zwischen einzelnen Anlagen des Portfolios und hilft technische Risiken frühzeitig zu erkennen. In den Betriebsführungskonzepten sieht er deshalb auch ein nicht zu unterschätzendes Potential Windkraftanlagen erfolgreich zu betreiben.

Über die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG:

Die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen von mehreren Gesellschaften der kommunalen Thüga-Gruppe. Die Harz Energie GmbH & Co. KG und die Stadtwerke Bad Harzburg GmbH zählen zu den Gründungsmitgliedern. Das Unternehmen investiert in Projekte zur regenerativen Energieerzeugung mit Fokus auf Deutschland. Ziel des Unternehmens ist die Bündelung von Know-how und Kapital, um so in den nächsten Jahren die eigene Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen auszubauen. Alle Unternehmen sind als Minderheitsgesellschafter an der Thüga Erneuerbare Energien beteiligt.

TOP