Harz Energie hält Preise für private Haushalte stabil


Osterode am Harz, 23. Oktober 2013

Entgegen dem bundesweiten Trend wird die Harz Energie GmbH & Co. KG die Strom- und Gaspreise für Haushaltskunden zum Jahreswechsel stabil halten. Das Unternehmen gibt Kostenvorteile im Stromeinkauf an seine Privatkunden weiter  und gleicht damit die Erhöhung staatlicher Abgaben und der Netzentgelte aus. Da die Gaspreise ebenfalls stabil bleiben, können die von Harz Energie versorgten privaten Haushalte in diesem Winter aufatmen – vorausgesetzt sie heizen mit Erdgas.

Um fast einen Cent wird im kommenden Jahr die EEG-Umlage auf dann 6,24 Cent pro Kilowattstunde (netto) steigen. Auch andere Umlagen ändern sich. Dass die Haushaltskunden der Harz Energie davon nicht getroffen werden, liegt daran, dass das Unternehmen den Strom für das kommende Jahr zu günstigeren Konditionen einkaufen konnte. „Wir geben diese Kostenvorteile an unsere Privatkunden weiter und können die höheren Abgaben und Entgelte damit nahezu ausgleichen“, erläutert Harz Energie-Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt die Hintergründe.  So sei es möglich, die staatlichen Mehrbelastungen zu kompensieren und die Verbraucher vor Preissteigerungen zu schützen.

Ziel ist, die Strompreise auch im Jahr 2014 konstant zu halten, sofern sich die staatlich verordneten Abgaben und Umlagen nicht unterjährig ändern. Schmidt betont, dass Harz Energie keinen Einfluss auf die Höhe der Umlagen habe. “Ohne die staatlichen Mehrbelastungen hätten wir die Strompreise senken können“.

Hintergrund:

Ein zentrales Instrument für die verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energien ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Besitzer von Solaranlagen, Windparks oder anderer Anlagen, die Strom auf  Basis erneuerbarer Energien produzieren, erhalten für  einen Zeitraum von 20 Jahren die Garantie, dass der von Ihnen produzierte Strom zu einem festen Preis vergütet wird. Diese Vergütung liegt über dem Marktpreis.  Die Mehrkosten dieser Stromproduktion werden als sogenannte  EEG-Umlage über die Stromrechnung auf alle Stromkunden umgelegt.

Ab 01.01.2014 beträgt die EEG-Umlage  6,240Cent pro Kilowattstunde.

Entwicklung der EEG-Umlage:

2010:  2,047 Cent/kWh

2011:  3,530 Cent/kWh

2012: 3,592 Cent/kWh

2013:  5,277 Cent/kWh

2014: 6,240 Cent/kWh

(jeweils zzgl. Mehrwertsteuer).

Der Anteil staatlicher Steuern und Abgaben am Strompreis für Privatkunden wird im kommenden Jahr auf mehr als  50 Prozent steigen. Die eigentlichen Leistungen, also Strombeschaffung, Verkauf und Service bestimmen den Strompreis für private Haushalte dann nur noch zu weniger als einem Viertel (23 Prozent). Dazu kommen die von den Behörden regulierten Netzentgelte für den Transport (ca.   24  Prozent).

TOP

KONTAKTADRESSE

Kundenservice Osterode

Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8800
Fax: 05522/503-661800
service@harzenergie.de


Kundenservice Goslar

Hildesheimer Str. 52
38640 Goslar

Telefon: 05321/789-7800
Fax: 05522/503-661800
service@harzenergie.de