Harz Energie unterstützt KinderKrebshilfe beim E-Jugend Cup


Osterode am Harz/Diemarden, 1. April 2014

Insgesamt 173  Tore schossen die Mädchen der E-Jugend beim Fußballturnier zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe 2014. Für jedes erzielte Tor spendete Harz Energie einen Euro und stockte die daraus resultierende Spendensumme auf 200 Euro auf. Das Unternehmen unterstützte den Kick für den guten Zweck bereits zum achten Mal.

Die Finalrunde des E-Jugend-Cup im Niedersächsischen Fußballverband (NFV) entschied die SVG Göttingen für sich. Die Mannschaft konnte sich in packenden Spielen in der Sporthalle in Diemarden durchsetzen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der SC Hainberg sowie die Eintracht Northeim.

Bei der Siegerehrung übergab Lisa Koschnitzke-Wirth aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei Harz Energie, den symbolischen Spendenscheck an Peter Dzimalle, Vorsitzender des Frauen- und Mädchenausschuss des NFV Fußballkreises Göttingen-Osterode.

Insgesamt setzten sich 16 Fußballkreise des NFV für krebskranke Kinder ein. Seit 2007 sind so allein im Landkreis Osterode insgesamt 15.600 Euro für den guten Zweck zusammengekommen.

Neben dem Einwerben von Spenden ist Prävention ein wichtiger Baustein der Arbeit der Deutschen Krebshilfe. Mit dem Hallenturnier möchte die Initiative vor allem junge Kicker, aber auch ihre Eltern und Begleiter sowie die Zuschauer dazu animieren, gesund zu leben. Durch Sport und eine gesunde Lebensweise lässt sich das Risiko einer Krebserkrankung deutlich reduzieren.

Lohn für viele Tore: Lisa Koschnitzke-Wirth von Harz Energie (2. v. l.) übergibt den Scheck zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe an Peter Dzimalle, Vorsitzender des Frauen- und Mädchenausschuss des NFV (links).

Lohn für viele Tore: Lisa Koschnitzke-Wirth von Harz Energie (2. v. l.) übergibt den Scheck zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe an Peter Dzimalle, Vorsitzender des Frauen- und Mädchenausschuss des NFV (links).

 

TOP

KONTAKTADRESSE

Öffentlichkeitsarbeit

Katharina Gräfe
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8172
Fax: 05522/503-8106
k.graefe@harzenergie.de