Unterstützung für die Tafeln


Osterode am Harz, 25. Juni 2014

Für viele Menschen in der Region sind die Tafeln längst unverzichtbar. Die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter sammeln fleißig nicht mehr verkäufliche, aber nach wie vor genießbare Lebensmittel bei Händlern ein, um sie an Bedürftige weiterzureichen. Dieses Engagement würdigt Harz Energie seit zehn Jahren durch zweckgebundene Spenden.

Um einen Einblick in die tägliche Arbeit der Tafeln zu gewinnen, krempelten die Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers und der Netzgesellschaft die Ärmel jetzt selbst hoch und unterstützten die Ehrenamtlichen. So packte Dr. Hjalmar Schmidt bei der Essensausgabe in Osterode mit an. Konrad Aichner ließ sich in Seesen in den Ablauf einweisen und Ulrich Diestel machte sich in Goslar/Oker nützlich. Dirk Schaper klapperte mit dem Lieferwagen die Lebensmittelmärkte und Bäckereien in und um Bad Sachsa ab. Schaper konnte an diesem Tag eine besonders große Ausbeute für die Tafel verzeichnen.

„Der kurze, aber sehr intensive, Besuch bei den Tafeln hat uns nochmals sehr eindrucksvoll vor Augen geführt, wie elementar wichtig die Arbeit der Ehrenamtlichen ist. Wir werden dieses Engagement deshalb auch künftig unterstützen“, resümierte Dr. Schmidt. Er und seine drei Kollegen überreichten den Verantwortlichen der Tafeln  aus Bad Sachsa, Goslar/Oker, Osterode und Seesen Geldspenden in Höhe von insgesamt 6.600 Euro.

Geschäftsführer für die Tafeln im Einsatz: Dr. Hjalmar Schmidt bei der Ausgabe in Osterode (oben) und Dirk Schaper in Bad Sachsa (unten).

Geschäftsführer für die Tafeln im Einsatz: Dr. Hjalmar Schmidt bei der Ausgabe in Osterode (oben) und Dirk Schaper in Bad Sachsa (unten).

Geschäftsführer für die Tafeln im Einsatz: Dr. Hjalmar Schmidt bei der Ausgabe in Osterode (oben) und Dirk Schaper in Bad Sachsa (unten).

 

Hintergrund

Die Tafeln sind eine gemeinnützige Einrichtung und finanzieren sich durch Spenden. Sie sammeln Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien, Gemüsehändlern, Fleischereien und verteilen sie an Bedürftige. Die erste Tafel wurde 1993 wurde in Berlin gegründet, inzwischen gibt es über 900. Rund 1,5 Millionen Menschen werden so regelmäßig mit Lebensmitteln unterstützt – rund ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche. Allein die Tafeln in Bad Sachsa, Goslar, Osterode und Seesen geben regelmäßig Lebensmittelspenden an über 4.000 Haushalte aus.

TOP

KONTAKTADRESSE

Öffentlichkeitsarbeit

Katharina Gräfe
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8172
Fax: 05522/503-8106
k.graefe@harzenergie.de