Herzberger Juessee in Flammen


Osterode am Harz/Herzberg, 4. September 2014

Tausende Kerzen, Lampions und Lasereffekte verwandeln  den Herzberger Juessee am Samstag, 20. September, in ein einzigartiges Lichtermeer.

Die Stadt Herzberg und die Andockgruppe Stadtentwicklung laden ab 16 Uhr an das Seeufer ein. Harz Energie unterstützt das beliebte Lichterfest, das gleichzeitig Abschluss des Filmfestivals am Harz ist.

Auf zwei Seebühnen lassen die Veranstalter die Filmgeschichte Revue passieren. Auf einer weiteren Leinwand werden die Wettbewerbsbeiträge der Schüler- und Jugendgruppen gezeigt. Über 30 Vereine, Verbände und Familien bieten von Modellbootfahrten und Entenrennen bis hin zu Fantasiebasteln viele Mitmachaktionen sowie kulinarische Spezialitäten an.

Straßentheater und Live-Musik – zum Beispiel von der Crazy Groove Big Band und dem Blasorchester Herzberg – runden das Programm ab. Zum Abschluss des Bürgerfestes wird es ein Feuerwerk geben.

„Das Thema Licht passt perfekt zu uns und wir möchten einen Teil des Engagements der vielen Ehrenamtlichen zurückgeben. Deshalb unterstützen wir das Lichterfest“,  betont Harz Energie-Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt. Der regionale Energieversorger fördert gesellschaftliche Ereignisse vor Ort, unterstützt Sportveranstaltungen, hilft sozialen Projekten und setzt kulturelle Impulse.

Stadt, Wirtschaft und Ehrenamt arbeiten Hand in Hand für das Lichtfest: Gerald Walter (Bürgermeister Stadt Herzberg), Matthias Bick (Kinowelt Herzberg), Dr. Hjalmar Schmidt (Harz Energie), Jörg Bremer (Stadtmarketing) und Dagmar Schwarzer (Andockgruppe Stadtentwicklung) (v. l.).

Stadt, Wirtschaft und Ehrenamt arbeiten Hand in Hand für das Lichtfest: Gerald Walter (Bürgermeister Stadt Herzberg), Matthias Bick (Kinowelt Herzberg), Dr. Hjalmar Schmidt (Harz Energie), Jörg Bremer (Stadtmarketing) und Dagmar Schwarzer (Andockgruppe Stadtentwicklung) (v. l.).

Fotonachweis: Corina Bialek - eseltreiber.de

TOP

KONTAKTADRESSE

Öffentlichkeitsarbeit

Katharina Gräfe
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-8172
Fax: 05522/503-8106
k.graefe@harzenergie.de