magazin-02-2014_ds - page 14-15

Postkarte einfach ausfüllen, abtrennen, frankieren und abschicken
Sind Sie gern in Bewegung? Dann lohnt sich das Knacken der aktuellen Rätsel-
nuss ganz besonders, denn wir loben zwei Gutscheine für Sportbekleidung im
Wert von je 250 Euro aus. Die Gewinner können sie in einem Sportgeschäft ihrer
Wahl einlösen, das im Netzgebiet von Harz Energie angesiedelt ist.
Einsendeschluss ist der 20. Juni 2014.
Gewinner des Märzrätsels
„Der schoenste Tag“ als Lösungswort hat Alfred Schmidt aus Osterode Glück ge-
bracht. Er gewann den stromeffizienten Laptop von Acer, den wir im März ausge-
lobt hatten. Die Kinogutscheine gingen an Marianne Bauerochse, Georg Schulte
und Sigrid Sinnemann (alle Goslar) sowie an Manfred Ehrhorn (Seesen), Silvia Krech
(Bad Sachsa) und Monika Lehn (Osterode).
Harz Energie-Rätselnuss
Bewegende Hauptgewinne
14
finale
Kundenservice
Persönlich:
Mo.-Fr. 8 bis 16 Uhr
Telefonisch: Mo.-Sa. 8 bis 20 Uhr
Lasfelder Straße 10
37520 Osterode am Harz
Telefon 05522/503-8800
Fax 05522/503-661800
Hildesheimer Straße 52
38640 Goslar
Telefon 05321/789-7800
Fax 05522/503-661800
Weitere Standorte
38707 Altenau
Telefon 05328/333
37431 Bad Lauterberg im Harz
Bahnhofstraße 17-19
Telefon 05524/853825
37441 Bad Sachsa
Feldstraße 10
Telefon 05523/8155
38700 Braunlage
Wurmbergstraße 12
Telefon 05520/9319-0
37115 Duderstadt
Marktstraße 89
Telefon 05527/2939
37412 Herzberg am Harz
Göttinger Straße 18
Telefon 05521/2430
38871 Ilsenburg
Friedensstraße 21
Telefon 039452/2594
37589 Kalefeld
Telefon 05553/919712
38835 Osterwieck
Bahnhofstraße 15
Telefon 039421/619161
37444 Sankt Andreasberg
Dr.-Willi-Bergmann-Straße 23
Telefon 05582/803-15
38723 Seesen
Bahnhofsplatz 2
Telefon 05381/940-142 oder -143
Rätselkarte
Knack die Rätselnuss
von HARZ
ENERGIE
Die gesuchte Lösung heißt:
24 Stunden Störungsannahme
2 3 4 5 6
7 8
10
13
9
1
11
14
12
15 16
Goslar 05321/789-0
Osterode 05522/503-0
Netzwerker mit Herz für Handballer
Lothar Schacke verleiht dem Klaus-Miesner-Gedenkturnier Rang und Namen
Vom internationalen Geschäft hat er sich
längst verabschiedet. Aber dem kleinen
Handballverein Ilsenburg (HVI) bleibt Lo-
thar Schacke treu. „Das ist mir eine Her-
zensangelegenheit“, sagt der Wahlbayer,
wenn vom Klaus-Miesner-Gedenkturnier
die Rede ist. Zum 25. Mal gehen hier im
August die weltbesten Handballer auf To-
rejagd. Dass sich dieses Haus- und Hof-
turnier des Magdeburger SC zu einem in-
ternationalen Sportereignis gemausert hat,
daran hat der fast 71-Jährige einen gehöri-
gen Anteil. Denn er zeichnet seit 17 Jahren
für das Teilnehmerfeld verantwortlich.
Im Jubiläumsjahr ist ihm gar der Coup ge-
lungen: Mit dem THW Kiel kommt der
deutsche Rekordmeister nach llsenburg.
„Ich war schon lange an Alfred dran“,
kommt die lapidare Begründung für den
Geniestreich. Gemeint ist der Cheftrainer
der „Zebras“, Alfred Gíslason, den Schacke
schon aus seiner Zeit als Teambetreuer der
isländischen Nationalmannschaft kennt.
„Man muss den Leuten eben auf den Nerv
gehen“, flapst er. Wohl wissend, dass
Wortgewalt und Penetranz allein nicht zum
Erfolg führen.
Und auch schnöder Mammon öffnet nicht
alle Türen, wenngleich ohne die Unterstüt-
zung durch regionale Förderer wie Harz
Energie vieles nicht machbar sei. „Wir ha-
ben hier den kleinsten Etat
und stellen doch durchgän-
gig das bestbesetzte Turnier
Deutschlands auf die Beine“,
bekennt Schacke nicht ohne
Stolz. Sein Erfolgsrezept: „Ein
funktionierendes Netzwerk.“
Der in Kassel groß geworde-
ne Handballer, den es als Be-
rufssoldat in die Oberpfalz
verschlagen hat, kennt „Gott
und die Welt“ und ist ein be-
gnadeter Organisator. Inter-
nationale Turniere sind sein
Metier.
Der inzwischen verstorbene
Gründer des Gedenkturniers
und Präsident des HVI, Her-
mann Thiemann, gewann
Schacke einst am Rande ei-
nes internationalen Wett-
kampfes in Balingen für die
Ilsenburger Aufgabe. Seither
lassen ihn die Nordharzer nicht mehr los:
„Hier packen alle mit an, machen das Un-
mögliche möglich“, schwärmt er von der
„eingeschworenen Gemeinschaft“ des
nur 120 Mitglieder zählenden Vereins. Nur
so könne eine Turnier-Atmosphäre ge-
schaffen werden, die weltweit begehrte
Handballrecken zu schät­zen wissen.
Ganz wichtig ist für den Cheforganisator
auch das Rahmenprogramm für die
Spieler und ihre individuelle Betreuung:
„Ein gutes Bett und gutes Essen – da
kommt jeder gern wieder“, verrät er, und
da spricht der Träger des Bundesver-
dienstkreuzes wohl auch aus eigener Er-
fahrung ...
Mit den Stars auf Du und Du: Lothar Schacke (r.) und der zweimalige
Welthandballer Ivanó Balic, zurzeit unter Vertrag bei der HSGWetzlar
Servicekarte
Bitte senden Sie mir kostenlos die Unterlagen
zu folgenden Förderprogrammen:
Heizungsumsteller & Neubau
Gewinnspiel Erdgasheizungs-Modernisierer
Erdgas-BHKW
Wärmepumpe
Erdgasfahrzeuge
Elektromobilität
1,2-3,4-5,6-7,8-9,10-11,12-13 16
Powered by FlippingBook