Kunden der Harzenergie lesen Pressemitteilungen

Grüner Strom am Kloster

(vom 17.12.2019)

Die Harz Energie GmbH & Co. KG hat ihre 14. Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge errichtet.

Standort ist der Besucherparkplatz des Klosters in Walkenried. Vertreter der Gemeinde Walkenried, des Walkenrieder Klosters und der Harz Energie nahmen sie heute in Betrieb. 

Christopher Wagner, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, freut sich über die erste öffentliche Ladesäule im Ort: „Der Standort ist gut gewählt. Das Kloster wird jährlich von rund 30.000 Menschen besucht, darunter mehr und mehr E-Mobilisten. Für Walkenried ist die Stromtankstelle ein Gewinn“ erklärt er.

Reiner Deeg (Marketing ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried), Christopher Wagner (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Walkenried) und Konrad Aichner (Geschäftsführer Harz Energie) weihen die erste Stromtankstelle in Walkenried ein.

Dem stimmt Konrad Aichner, Geschäftsführer der Harz Energie GmbH & Co. KG, zu. „Wir spüren das zunehmende Interesse an der Elektromobilität. Wir betreiben inzwischen 14 öffentliche Ladesäulen mit 28 Ladepunkten. Aber auch die Nachfrage nach Ladestationen für Gewerbebetriebe und private Haushalte wächst. Auch hier haben wir passgenaue Lösungen und Angebote.“ Aichner betont, dass Harz Energie an seinen Ladestationen ausschließlich zertifizierten Ökostrom anbietet. 

An der Stromtankstelle in Walkenried können künftig zwei Elektrofahrzeuge mit einer Leistung von jeweils 22 kW/Stunde gleichzeitig geladen werden. Der Ladevorgang wird über eine Zugangskarte von ladenetz.de gestartet. An mehr als 10.000 Ladepunkten lässt sich damit in Deutschland bargeldlos tanken. 

Die Ladesäule wurde über das Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Mit dem Programm will die Bundesregierung den Aufbau eines flächendeckenden und bedarfsgerechten Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen initiieren.

zurück