Kunden der Harzenergie lesen Pressemitteilungen

Harz Energie verlängert die Unterstützung für den Harzer-Hexen-Stieg

(vom 07.05.2018)

Sponsoringvereinbarung für weitere drei Jahre unterschrieben.

 

Goslar/Osterode/St. Andreasberg (htv). Die Harz Energie GmbH & Co. KG mit Sitz in Osterode und der Harzer Tourismusverband (HTV) haben die bestehende Sponsoring-Kooperation für den Harzer-Hexen-Stieg für weitere drei Jahre verlängert. Der Energieversorger aus der Region setzt somit die bereits seit 2009 bestehende Unterstützung des „Marketingpools Harzer-Hexen-Stieg“ fort.  Der Geschäftsführer der Harz Energie GmbH & Co. KG, Dr. Hjalmar Schmidt, und die Geschäftsführerin des Harzer Tourismusverbandes, Carola Schmidt, unterzeichneten im Rehberger Grabenhaus bei St. Andreasberg direkt am Harzer-Hexen-Stieg die entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Carola Schmidt und Dr. Hjalmar Schmidt bei der Unterzeichung des Vertrages.

„Als Unternehmen, das tief in der Region verankert ist und im Harz seine Wurzeln hat, ist es uns ein besonderes Anliegen, weiterhin dabei mitzuhelfen, dass der Harzer-Hexen-Stieg ein Aushängeschild für die Region bleibt“, so Dr. Hjalmar Schmidt. Die HTV-Geschäftsführerin Carola Schmidt freut sich über den Fortbestand der Kooperation: „Wir sind auf die Unterstützung starker Partner aus der Region angewiesen, um den Harzer-Hexen-Stieg auf seinem hohen Niveau halten und als Leuchtturm für den Wandertourismus im Harz weiterentwickeln zu können. Nur durch die Beteiligung der Harz Energie und weiterer Partner können wir die Ansprüche an den Qualitätswanderweg erfüllen und die Kommunikation über moderne Marketingkanäle sicherstellen.“ Neben der Harz Energie GmbH & Co. KG beteiligen die sich Sparkassen aus dem Gebiet des Harzer-Hexen-Stiegs sowie die Harzer Mineralquelle Blankenburg am Sponsoring für das länderübergreifende Erfolgsprojekt.

Der Harzer-Hexen-Stieg ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Harzklub, dem Nationalpark Harz und dem  Harzer Tourismusverband. Er verbindet seit 15 Jahren Osterode und Thale auf insgesamt 149 Kilometern und zeigt den Wanderern entlang des Weges die beeindruckende naturräumliche und kulturhistorische Vielfalt des Harzes. Er zählt zu den „Top Trails of Germany“ und trägt seit 2008 die Auszeichnung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbandes. Diese Auszeichnung bescheinigt dem Weg neben der abwechslungsreichen Streckenführung eine hochklassige Wanderinfrastruktur - von der Wegbeschaffenheit über die Ausschilderung bis hin zur Unterkunft.

zurück