Kunden der Harzenergie lesen Pressemitteilungen

Spende für den Lebensbaum

(vom 24.02.2015)

Große Freude herrschte beim Lebensbaum Osterode: Für die Erweiterung der Wohnheime und Werkstätten der gemeinnützigen Einrichtung leistete Harz Energie finanzielle Hilfe. Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt besuchte jetzt den Verein, um sich direkt vor Ort ein Bild zu machen.

Harz Energie-Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt (4. v. l.) besuchte den Lebensbaum Osterode und ließ sich von Marianne Reck (8. v. l.) aus dem Vorstand der Arbeits- und Lebensgemeinschaft, durch die Räumlichkeiten führen.
Harz Energie-Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt (4. v. l.) besuchte den Lebensbaum Osterode und ließ sich von Marianne Reck (8. v. l.) aus dem Vorstand der Arbeits- und Lebensgemeinschaft, durch die Räumlichkeiten führen.

2.500 Euro spendete der regionale Energieversorger für die Ausstattung der fast fertigen Neubauten. Das neue Wohnheim soll zukünftig bis zu 18 hilfsbedürftigen Menschen ein Zuhause geben und das neue Werkstattgebäude Arbeitsplätze für 26 zu betreuende Mitarbeiter schaffen.

Marianne Reck aus dem Vorstand der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lebensbaum, führte Dr. Schmidt durch Küche, Werkstatt, Wohn- und Aufenthaltsräume. „Wir versuchen die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner mit dem Gruppenleben und Aktivitäten so optimal wie möglich aufeinander abzustimmen. Es ist wichtig, dass die Wohngruppen gut zueinander passen“, erklärt Reck.

„Der Umgang zwischen dem Mitarbeiterteam und den Bewohnern wirkt sehr harmonisch und vertrauensvoll“, bestätigt Schmidt. „Wir sind dankbar für die gewonnenen Eindrücke und freuen uns, dass wir einen kleinen Beitrag zum Erfolg des Projektes leisten können.“

Hintergrund

Der Lebensbaum ist eine auf anthroposophischer Grundlage gegründete alternative Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für geistig, körperlich und seelisch beeinträchtigte Menschen mit dem Ziel, in einer geschützten Umgebung allen Bewohnern und Beschäftigten einen Raum zur individuellen persönlichen Entwicklung in der Gesellschaft zu geben.

Der Lebensbaum hat sich im Jahr 2000 als Elternverein gegründet und ist die einzige Einrichtung dieser Art in Südniedersachsen.

zurück