Arbeiten am Schreibtisch

Energieausweise

  • Seit 2007 ist der Energieausweis bei Vermietung, Verkauf oder Verpachtung Pflicht. Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) von 2014 haben sich für Verkäufer und Vermieter einige Änderungen ergeben. Außerdem müssen in öffentlichen Gebäuden Energieausweise gut sichtbar ausgehängt werden.
  • Die Energiekennwerte wie Energieeffizienzwert oder Energieeffizienzklasse gehören zu den Pflichtangaben und müssen in den Anzeigen veröffentlicht werden.
  • Energieausweise müssen potenziellen Mietern und Käufern ohne Aufforderung vorgelegt und bei Vermietung oder Verkauf ausgehändigt werden.
  • Eine Nichteinhaltung der Energieeinsparverordnung gilt als Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld belegt werden.

Bedarfsausweis für Wohngebäude

Energieausweis

Ihr Wohngebäude entspricht nicht den Mindeststandards der Wärmeschutzverordnung von 1977, der Bauantrag wurde vor dem 01.11.1977 gestellt und Ihr Wohngebäude ist mit maximal fünf Wohneinheiten ausgestattet? Dann erfüllen Sie mit diesem Ausweistyp die gesetzlichen Bestimmungen.

Beim Bedarfsausweis ist ein Vor-Ort-Termin notwendig. Hierbei werden für die Berechnung des Energiebedarfs der Immobilie alle relevanten technischen Daten vor Ort aufgenommen und auf deren Grundlage der Bedarfsausweis erstellt.

Kosten: ab 349 Euro inklusive Mehrwertsteuer

 

Verbrauchsausweis für Wohngebäude

Energieausweis für Nichtwohngebäude