Richtig lüften im Sommer

Richtig lüften im Sommer 

Den muffigen Keller an einem heißen Sommertag zu lüften ist keine gute Idee. Meist sind die Räume anschließend feuchter als vorher, sodass sich Schimmel noch besser ausbreiten kann. Im Sommer gelten daher andere Regeln beim Lüften als im Winter.

Tipps

  • Nur dann lüften, wenn die Außentemperatur mindestens fünf Grad Celsius unter der Kellertemperatur liegt
  • Die Luft sollte draußen trockener als drinnen sein
  • Nur in den kühleren Morgen-, Abend- oder Nachtstunden die Fenster öffnen
  • Am besten mehrere Fenster gleichzeitig in verschiedenen Zimmern öffnen (sperrangelweit)  
  • Lüften Sie auch nach dem Duschen oder Kochen (aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit)
  • Trocknen Sie die Wäsche an warmen Sommertagen draußen

Mögliche Gefahren bei falschem Lüften

  • Reizhusten
  • Asthma
  • Hautreizungen
  • grippeähnliche Beschwerden
  • Schwindelanfälle
  • Gedächtnis- oder Sprachstörungen

Luftfeuchtigkeit überprüfen

Ob in der Wohnung das Raumklima stimmt, kann man mit einem Hygrometer kontrollieren. Solche Messinstrumente zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit finden Sie in unserem Energiesparshop.

Weitere Tipps

Mehr zum Thema finden Sie im Ratgeber "Schimmel im Haus" umd im aktualisierten Schimmelleitfaden des Umweltbundesamtes. Beide Publikationen erhalten Sie unter www.umweltbundesamt.de.