Kunden der Harzenergie lesen Pressemitteilungen

Kurstadt erhält erste Stromtankstelle

(vom 13.11.2018)

Harz Energie hat eine weitere Ladesäule für Elektrofahrzeuge errichtet. Für Bad Lauterberg ist es die erste öffentliche Stromtankstelle.

Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt und Bürgermeister Dr. Thomas Gans nahmen diese am Mittwoch offiziell in Betrieb. Standort ist der öffentliche Parkplatz an der Germelmannstraße.

Harz Energie-Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt und Bad Lauterbergs Bürgermeister Dr. Thomas Gans (von links) weihen die Elektroladesäule ein. Außerdem im Bild: Andreas Sonnemann, Mobilitätsexperte bei Harz Energie.

Bürgermeister Dr. Thomas Gans freut sich, dass in Apps und Navigationsgeräten jetzt auch für Bad Lauterberg eine Elektroladesäule angezeigt wird. 

An der Ladesäule können zwei Elektrofahrzeuge mit jeweils 22kW Leistung gleichzeitig geladen werden. Das Parken ist für die Dauer des Ladevorgangs kostenlos. Auch das Tanken ist in der Markteinführungsphase kostenfrei. „Das ist ein Anreiz, um die Elektrofahrzeuge ausschließlich mit Ökostrom zu betanken. Denn nur das gewährleistet das klimafreundliche Fahren“, konstatiert Dr. Schmidt. Der Ökostrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien und wird jährlich vom TÜV zertifiziert. 

Mittelfristig will der kommunale Energieversorger ein Ladesäulennetz im gesamten Geschäftsgebiet aufbauen. „Zukünftig wird man elektrisch mobil sein. Unser Ziel ist es, diese Entwicklung in der Region aktiv voranzutreiben. Wir stehen heute schon gut da. Das hiesige Netz an Stromtankstellen wird immer dichter“, informiert der Geschäftsführer. 

Insgesamt rund 120.000 Euro hat das Unternehmen in den Bau seiner elf Stromtankstellen investiert. In Kalefeld und Walkenried sind weitere Standorte in Planung und Goslar wird eine zweite öffentliche Ladesäule erhalten. In Betrieb sind bereits Ladesäulen in Braunlage, Goslar, Herzberg, Katlenburg-Lindau, Lautenthal, Osterode (3), Seesen und Torfhaus.

zurück